Tipps & Tricks für den Informix-Alltag

ONSTAT-Optionen für die Analyse

Nicht immer sind es die großen „Features“, die den Alltag mit der Informix-Datenbank erkenntnisreich(er), produktiver und angenehmer gestalten. Oftmals kommen Mehrwerte unscheinbar und auf „leisen Sohlen“ daher, um dann umso nachhaltiger (positiv) zu überraschen. In der Folge daher ein paar Tipps, wie Sie Ihre Informix-Datenbank v14.10 noch besser kennenlernen, sprich analysieren können:

  • Der Befehl „onstat“  bietet viele Optionen, sich Informationen aus einer Instanz anzeigen zu lassen. Für Analysezwecke ist es in der Regel  notwendig, die Ausgaben zu wiederholen. Mit der Option „-r“  (onstat –r  <interval>) ist dies automatisch möglich. Per Default-Einstellung beträgt der Abstand 5 Sekunden, kann aber angepasst werden – als kleinste Einheit ist jedoch nur 1 Sekunde möglich. Um auch kürzere Wiederholfrequenzen zu ermöglichen, wurde ab der Version 14.10 der Wert als Dezimalzahl  (Format: x.xx ) definiert. Somit ist eine deutlich höhere Granularität möglich. So entspricht z. B. eine Wiederholrate von 0.01 einer 1/100 Sekunde
  • Ab Version 14.10 xC5 wurde den ONSTAT-Ausgaben ein zusätzliches Date-Time-Format „YYYY-MM-DD HH:MM:SS „ hinzugefügt. Diese zusätzliche Zeile erteilt darüber Auskunft, wann die Ausgabe des „onstat“ erstellt wurde. Da die Zeitpunkte von Analyse und Erstellung oftmals voneinander abweichen und Analyseergebnisse nur dann aussagekräftig sind, wenn Daten den Einflüssen von aktuellen Aktionen (Queries, Scripts, Scans usw.) zumal in bestimmten Zeitfenstern, zugeordnet werden können, stellt diese, vergleichsweise simple, Ergänzung eine wertvolle Unterstützung für die Analyse einer (Datenbank)Instanz und die anschließende Behebung von etwaigen Engpässen dar
  • Möchten Sie Performance-Engpässe im lfd. System identifizieren so bietet Ihnen IFX ab der Version 14.10xC4 für „onstat –g“ die zusätzliche Option „top“ an. „Top“ identifiziert Engpässe im laufenden System in den Bereichen CPU, I/O und Speichernutzung. Konfiguriert werden können hier die Anzahl der zu überwachenden Elemente (Threads, Sessions, Chunks , Spaces, Memory, Partitions, Tables), das intervall in Sekunden und die Anzahl der Wiederholungen
  • Zur besseren Orientierung wurde mit der Version Informix 14.10 der Parameter PARTITION_NAMES eingeführt. Zusätzlich zur Partitions-Nummer wird nun auch der der Name des betreffenden Objekts ausgegeben – was die Benutzerfreundlichkeit der ONSTAT-Ausgabe deutlich erhöht. Der entsprechende Parameter kann die Werte 0 und 1 (default) annehmen
  • hamburg data GbR
  • Jörg Kleinitzke & Oliver Hesse
  • Oehleckerring 4
  • 22419 Hamburg

Standort sowie Wegbeschreibung  Der Weg zu uns

  • Tel.:+49 (0)40 875 00 589
  • Fax.:+49 (0)40 875 01 968
  • eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • USt.-Id.-Nr.: DE277820876
  • Finanzamt: Hamburg Nord